• Germany/Europe English (UK) Germany France
  • North America America
  • Asia English (UK) China

Bearbeitungsempfehlungen - Bohren

Weiche Kunststoffe wie die Thermplaste stellen besondere Anforderungen an das Bohrwerkzeug. Darauf sollten Sie achten.

Kunststoffe sind schlechte Wärmeleiter und besitzen zudem eine niedrige Schmelztemperatur und hohen Ausdehnungskoeffizienten. Daher muss für eine rasche Spanabfuhr gesorgt werden, da es ansonsten zur Überhitzung und Maßänderung des Bohrlochs und im schlimmsten Fall auch zum Bruch der Bohrers kommen kann (Klemmen des heißen Bohrers).

Bearbeitungsempfehlungen

bearbeitungsrichtlinien-bohren
Der Drallwinkel b des Bohrers soll ca. 12 bis 16 Grad betragen.
 rohvs
 FreiwinkelSpanwinkelSpitzenwinkelSchnittgeschw. in m/minVorschub in mm/U
PVC 5-10 3-5 60-100 30-120 0,1-0,5
PP,PE-HD 5-15 10-20 60-90 50-150 0,1-0,3
ABS 8-12 10-30 60-90 50-200 0,2-0,3
PMMA 3-8 0-4 60-90 20-60 0,1-0,5
PVDF 10-16 5-20 110-130 150-300 0,1-0,3
PET ca.16 25-30 110 50-100 0,1-0,3
POM 5-10 5-30 90 50-200 0,1-0,3
E-CTFE 5-15 10-20 60-90 50-150 0,1-0,3
PC 8-10 10-20 90 50-100 0,1-0,3
PEEK 5-15 10-15 118 70-100 0,07-0,2
PSU 8-15 10-20 60-90 50-100 0,1-0,4
PEI 8-15 10-20 60-90 50-100 0,1-0,4
GF/mod 6 5-10 120 80-100 0,1-0,3

Hinweise:

  • Hartmetallwerkzeuge müssen zum Teil auf 120 °C vorgewärmt werden
  • Bei Flüssigkeitskühlung nur reines Wasser verwenden (Spannungsrißbildung möglich)
  • Amorphe Materialien sollten zwischengetempert werden (keine ölhaltigen Kühlmittel einsetzen)

PRODUKTSUCHE LAGERWARE

Round Rods Pipes Sheets Profiles

Newsletter